Das Hermes-Theater in Dettingen ist eine freie Theatergruppe, die bedeutende, aber in Deutschland selten oder nie gespielte Stücke europäischer Dramenautoren zeigt. Der Name des erfindungsreichen Götterboten, der in alle möglichen Rollen schlüpfte, um wichtige, auch geheimnisvolle Botschaften zu überbringen, soll die Verpflichtung gegenüber dieser Aufgabe zum Ausdruck bringen.
Das im Jahre 1996 von Sandra und Jost Schneider gegründete Theater wurde 2015 an die neue Leiterin Sylvia Seminara übergeben.

Eine Auswahl bisher gespielter Stücke:

  • Eigenproduktion: „Irgendwas von Shakespeare“
  • Bernhard Görnig: „Die Mauer des Herrn Mulanus“
  • David Tristram „Letzter Tango in Klein-Grimley“
  • Maxim Gorki: „Vassa Scheleznova“
  • William Shakespeare: „Timon von Athen“
  • William Shakespeare: „Verlorene Liebesmühe“
  • Anton Tschechow: „Einakter“
  • Bertolt Brecht: „Die Rundköpfe und die Spitzköpfe“
  • Dario Fo: „Der Dieb, der nicht zu schaden kam“
  • Harold Pinter: „Revue sketches“
  • William Shakespeare: “Ende gut, alles gut”
  • „Was nun Herr Goethe?“ Eine Collage von Goethe-Texten für Fernsehzuschauer.
  • Athol Fugard: „Die Insel“
  • John B. Priestley: „Ein Inspektor kommt“
  • „GegenSätze“ Eine Collage mit Texten von August Strindberg, George Courteline, George Feydeau und Samuel Beckett
  • „Das Tagebuch der Anne Frank“
  • Jost Schneider „Aktion Nathan“
  • Nikolaj Gogol: „Die Heirat“

Spielstätte:

  • Die Aufführungen fanden von Januar 1997 bis September 2000 hauptsächlich im sogenannten „Schießerbau“ Pappelweg 7 in Dettingen statt.
  • Der Schießerbau wurde leider Ende des Jahres 2000 abgerissen. Seither finden die Aufführungen des Hermes-Theaters im Dettinger Rathaus (Ortsverwaltung) statt. Zu erreichen ist das Theater am besten mit dem Bus (Linie 13 aus Konstanz bzw. Linie 4 aus Allmannsdorf), Haltestelle: „Ortsmitte“.

Informationen:

Websitebetreuung und Hosting
René Bach

Datenschutzerklärung

Kartenreservierungen können aus organisatorischen Gründen nur über das Reservierungsformular auf der entsprechenden Produktionsankündigung getätigt werden.


Kommentare sind geschlossen.